Wellnesswochenende in Tirol – in Kooperation mit dem „Alpenlovehotel“

Als Mensch vergisst man immer und immer wieder sich eine Auszeit zu gönnen. Sich selbst auch mal etwas Gutes zu tun, statt immer nur auf das Wohlbefinden anderer zu achten.

Deshalb habe ich mich entschlossen nach Tirol zu fahren und meinen erstes Wellnesswochenende zu erleben. Mir war klar, dass ich ein schönes Hotel haben wollte, dass alles hat was man eben so braucht. Von einem Pool bis hin zu diversen Spa Angeboten. Deshalb habe ich mich für das „Alpenlovehotel in Tirol“ entschieden.

Am Freitag den 22.09.17, ging es dann mit einer Autofahrt von 5 Stunden in Richtung Tirol los. Begrüßt wurden wir mit einem Glas Sekt und dann wurde uns der Zimmerchip übergeben.

Zimmertür

Ich hatte absolut keine Ahnung was uns in dem Zimmer erwarten wird, ich wusste nur, dass das Zimmer „Diamond Chalet“ genannt wird. Doch als ich dann die Tür mit der Chipkarte aufgemacht habe, war ich erst einmal sprachlos.

Noch nie, hatte ich ein so derartiges wunderschönes und besonders riesiges Zimmer gesehen. Einfach nur wow! Eine freistehende Badewanne, eine Dusche in der man eine Party steigen lassen konnte – da sie einfach so groß war, ein wahnsinniges gemütliches und breites Brett, einfach zu viel Perfektionismus in einem Raum.

Bad

me9

Bad2

Schlafzimmer

Sofa

Kamin

Balkon

Um so viel Zeit wie möglich ausnutzen zu können, sind wir dann direkt mittags, in den Crystal Spa Pool. Auch der war ungewöhnlich von dem Design her und einfach nur super schön. Direkt ein Raum Nebendran, befanden sich die Sauna Kabinen, die es in unterschiedlichen Varianten gibt.

Pooltime

19 Uhr der Magen knurrt – also haben wir uns schnell in Schale geschmissen, denn passend zum Hotel ist eine bestimmte Abendgarderobe verständlicherweise verlangt worden. Wir wurden zu dem schönsten Tisch im Raum geführt und ich saß einfach da und konnte es nicht glauben. Da es für mich wieder einmal keine Selbstverständlichkeit war.

Da jeden Tag eine neue Karte für das Abendessen angefertigt wird, mussten wir uns bei Vor-, Haupt- und Nachspeise zwischen 2-3 Gerichten entscheiden und diese dann bei unserem persönlichen Kellner abgeben. Freitagabend gab es jedoch ein Vorspeisebuffet, mit diversen Antipasten und Salaten, total mein Ding. Da ich ja darauf schaue mich volumenartig zu ernähren, von daher perfekt für mich.

Vorspeise

Vorspeise

Vorspeise: Kartoffelcremesuppe

Vorspeise

Hauptgericht: Kalbsrahmgulasch mit Spätzle

Hauptspeise

Dessert: Mohnparfait – mhmmmm so wahnsinnig lecker!

Dessert

Mit vollgeschlagenem Magen sind wir dann nach Innsbruck in die Shishabar „Zwanzigzwölf“ gefahren, die Shisha war ganz gut – der Laden allerdings so ganz okay…

Der nächste Morgen, ich habe extrem gut geschlafen und das Bett war so unfassbar gemütlich. Dann ging es erst mal an den Pool und die kleine Fotosession ging los, bevor alle anderen Gäste kamen.

Pooltime

10 Uhr – Frühstückszeit: es war eine sehr große Auswahl an frisch gepressten Säfte, Wurst- und Käseplatten, Müslisorten, Joghurt, Brot und Konvertüren, Also alles was man braucht, war da.

Gesättigt haben wir uns dann erst einmal auf den Weg in den Fitnessraum gemacht – ein sehr heller Raum mit Cardio- und Kraftgeräten und einem Freihantelbereich.

workout

Fitness

f2

f3

f4

14 Uhr stand Privat Spa an, wir hatten uns für „Salve in Terra“ entschieden – eine Dampfkabine, mit einem Früchteteller und eine Flasche Sekt hatte uns erwartet. Total entspannend, man bekommt 120 Minuten dafür Zeit, was völlig ausreicht.

ps1

ps2

ps3

ps4

ps5

Pünktlich kurz nach 18 Uhr waren wir dann wieder im Speisesaal, da wir so Hunger hatten. Dieses Mal gab es ein Dessertbuffet, zu der Abendkarte hinzu. Ach und was immer dabei war – ein Salatbuffet, yummy!

Und so sah unser Abendessen aus:

at7

at9

at8

Das Dessertbuffet…

at2

at3

at4

at5

at6

Da Samstagabends der Pool statt bis 20, bis 24 Uhr offen hatte, sind wir dann dort zum Entspannen hin. Das Licht war schön gedämmt und überall standen Kerzen- Total romantisch.

Mit einer Flasche Wein ging es dann so langsam auch schon ins Bett, da wir an diesem Abend einfach mal gemütlich im Hotel bleiben wollten, da so ein Wellnesstag einen auch echt müde macht.

Vino

Völlig erholt und einigermaßen ausgeschlafen, ging es wieder mit einer kleinen Fotosession los bevor wir dann an das letzte Frühstücksbuffet gegangen sind.

Für 11 Uhr hatte ich eine Teilkörpermassage gebucht und es war fantastisch! Es ging eine halbe Stunde und der Preis lag bei 35€, also noch völlig im Rahmen.

Im Großen und Ganzen kann man wirklich sagen, dass ich noch nie in einem so wahnsinnig schönem Hotel war und dort wirklich alles perfekt war. Hier steckt Liebe wirklich in jedem kleinsten Detail, unabhängig von der Kooperation gibt es einfach gar nichts auszusetzen! Dieses Hotel ist definitiv eine Herzensempfehlung.

working

Falls ihr noch irgendwelche Fragen habt, könnt ihr mir gerne per Mail (naomidelapenia@web.de) oder per DM auf Instagram schreiben.

Erholte und liebe Grüße,

Eure Nao ♥

10 thoughts on “Wellnesswochenende in Tirol – in Kooperation mit dem „Alpenlovehotel“

  1. Das Hotel sieht absolut traumhaft aus! Mein Freund und ich wollten auch mal ein Wellness Wochenende machen, ich glaube mit dem Private Spa wäre das wirklich absolut perfekt für uns zwei!
    Danke für diesen Tipp und die vielen schönen Bilder und Eindrücke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.